Bacardi Bonnie Pamirah Coco Bacardi`s Regeln Hundeleben Nachdenkliches Links Galerie Privat
Startseite Hundeleben Urlaub

Hundeleben


Allgemein Futter Ausbildung Urlaub Hund Medizin Recht Kosten Rezepte

Kontakt

Urlaub

Wer sich entschließt, viele Jahre seines Lebens mit einer Fellnase zu teilen, sollte sich bewußt sein, dass diese Entscheidung sehr weitreichend ist. Ich spreche nicht von Kosten für Futter, Tierarzt, Steuer, Versicherung oder davon, dass es kaum ein Kleidungsstück gibt, an dem nicht irgendwo ein Hundehaar zu finden ist.

Ich spreche davon, dass ich früher in Malta und auf den Malediven Tauchurlaub machte, über 10x in Ägypten war usw. Heute fahre ich mit dem PKW im Herbst in die Toscana, weil ich unserem Bacardi den Flug, Hitze und fremde Krankheiten nicht zumuten möchte. Wir wandern, suchen Pilze und haben viel Spass. Ich erinnere mich gerade an eine Situation, als Bacardi im Wald verschwand und nach zwei Minuten ein Wildschwein auf uns zutrieb ... Wir kletterten schnell auf einen großen Felsen und warteten bis die Gefahr vorüber war und sahen Bacardi, der zufrieden zu uns zurückkam und über das ganze Gesicht lachte. Ein glücklicher Hund.

Bacardi begleitet mich nahezu 24 Stunden am Tag. Wenn ich aufstehe, steht er auf, gehe ich ins Büro, geht er mit. Bei den meisten Autofahrten und auch etlichen Geschäftsfahrten begleitet er mich und wartet geduldig. Warum sollte ich also die schönsten Tage des Jahres ohne meinen treuen Gefährten verbringen?

Und genau diese Überlegungen haben offensichtlich die vielen Hundebesitzer nicht angestellt, die ihre Hunde dann zur Urlaubszeit irgendwo anbinden und sich aus dem Staub machen.

Bacardi mit Frauchen Katrin in der Toscana


Zitat:
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.
AUTOR / QUELLE: Roger Andrew Caras (1928 - 2001), Präsident des britischen Tierschutzvereins